Unser Leitmotiv

Begegnungen zwischen den Menschen in Köln und Bethlehem liegt uns am Herzen. Wir unterstützen Initiativen und Projekte, die für die Menschen in Bethlehem mit tragfähigen Alternativen das Leben gestalten. In Köln berichten wir über die Menschen und das Leben in Bethlehem und Palästina auf vielfältige Weise. Sehen Sie selbst ...

Projekte

Olivenholzkrippe 2018

Zu Beginn der Adventszeit 2018 stellen Vereinsmitglieder die „Mauerkrippe“ auf, schon traditionell wieder im Vringstreff e.V. in der Südstadt. Lassen Sie sich überraschen von der räumlichen [...] mehr

Über uns

Am 12. März 1996 unterzeichnete der damalige Oberbürgermeister der Stadt Köln, Norbert Burger die Partnerschaft mit Bethlehem. Es war die erste deutsche Städtepartnerschaft mit einem palästinensischen Ort. Und es ist die einzige deutsche Städtepartnerschaft mit Bethlehem, wo dann am 20. August 1996 von Bürgermeister Hanna Nasser die Urkunde feierlich gegengezeichnet wurde.

Am 12. März 1996 unterzeichnete der damalige Oberbürgermeister der Stadt Köln, Norbert Burger die Partnerschaft mit Bethlehem. Es war die erste deutsche Städtepartnerschaft mit einem palästinensischen Ort. Und es ist die einzige deutsche Städtepartnerschaft mit Bethlehem, wo dann am 20. August 1996 von Bürgermeister Hanna Nasser die Urkunde feierlich gegengezeichnet wurde.

Im Herbst 1996 folgte dann auch die Eintragung des Fördervereins der Städtepartnerschaft. Erster Vorsitzender wurde Hans-Jürgen Wischnewski (+), Bundes- und Staatsminister a.D., von vielen „Ben Wisch“ genannt. Er hatte ausgezeichnete Kontakte in den arabischen und afrikanischen Raum und wurde 1997 von Jassir Arafat mit dem höchsten palästinensischen Orden ausgezeichnet. Er war zudem Ehrenbürger von Bethlehem. Sein Nachfolger wurde 2002 Dr. Norbert Burger, ehemaliger Oberbürgermeister von Köln. Seit seinem Tod im Jahr 2012 hat Manfred Kock, ehemaliger Präses der evangelischen Kirche Deutschlands, den Vorsitz des Vereins bis 2016 geführt.

Im Laufe der Zeit konnte der Förderverein viele persönliche Begegnungen zwischen Köln und Bethlehem anstoßen und unterstützen. Schülergruppen und Studierende sind mit ihren Lehrenden ebenso unterwegs wie Jugend- bis Seniorengruppen. Auf vielen Bürgerreisen wurde das Kennenlernen vor Ort ermöglicht und damit der Abbau von Unkenntnis und Vorurteilen. Mit Filmen, Lesungen und Infoveranstaltungen machen wir in Köln auf das Leben der Menschen in Bethlehem und ganz Palästina aufmerksam und versuchen so Interesse und Verständnis für ihre Situation zu wecken.

Wir ermutigen und unterstützen, in Bethlehem und in Köln...
Beispielsweise zur Schulförderung, zu unseren Reisen und vieles mehr
finden sie aktuell in der Rubrik "Über uns"

Weiterlesen

News

Jenseits von Krieg – Alltag in Gaza

Ausstellung von und mit dem Fotografen Ezz [...]

Gefangen in Gaza – ohne Ausweg?

Veranstaltung anlässlich der Ausstellung [...]

Frieden ist möglich – auch in Palästina – eine Nachlese

Information zu den Vorgängen um die [...]

Bethlehem läuft im Köln Marathon

Zum Marathon in Köln am Sonntag 07.10.2018 [...]

Mitmachen


Galerie


Kontakt


Kalender

für Vollansicht Text im blauen Balken anklicken

Navigation